Sozialökonomie an der Universität Hamburg in 100 Schlaglichtern

custom header picture

‚Flipped Gender‘: Forschendes Lernen in der Geschlechtersoziologie

15. April 2019 FB SozÖk

Von Prof. Dr. Almut Peukert

‚Männer‘ und ‚Frauen‘ sind uns allen als Alltagsphänomen bekannt und Geschlecht eine unhinterfragte Gewissheit und Selbstverständlichkeit. Gemeinsam mit den Studierenden gehe ich in der Veranstaltung ‚Einführung in die Genderforschung‘ im Bachelor Sozialökonomie auf Entdeckungsreise, wie Geschlecht theoretisch und empirisch mit welchen Ergebnissen erforscht wird. Vermeintliche Alltagsgewissheiten sollen wissenschaftlich hinterfragt werden. 

Das Projekt ‚Flipped Gender‘ verfolgt die Integration von digitaler Wissensvermittlung und forschendem Lernen in dieser Lehrveranstaltung. Studierende erarbeiten sich das Grundlagenwissen selbstständig mittels digitaler Lerneinheiten aus Texten und kontextualisierenden Lehrvideos. Entstehende Freiräume in der Präsenzphase werden zur Wissensvertiefungin einem flipped-classroom und zur Wissensanwendungdurch forschendes Lernen genutzt. Das heißt, in kleinen Projekten sollen die Studierenden problemorientiert Geschlechterungleichheiten im Bereich Arbeit, Organisation und Familie auf die Spur kommen und Erklärungsansätze verstehen, kritisch reflektieren und Gestaltungsmöglichkeiten diskutieren. Ziel ist die Entwicklung einer fundierten Theorie-Methoden-Kompetenz für das Feld der Geschlechterforschung, die Bezüge zu anderen Forschungsfeldern der Soziologie (soziale Ungleichheit, soziologische Theorie, Methoden) herstellt und interdisziplinäre Perspektiven integriert. Dazu werden soziale Phänomene und Probleme mit Blick auf Geschlechterdifferenzierungen und Geschlechterungleichheit anhand empirischer Untersuchungen u.a. in den Feldern Arbeit(-smarkt), Organisation, Globalisierung sowie Elternschaft und Familie thematisiert und diskutiert.

‚Flipped Gender‘ umfasst die inhaltliche Konzeption und Umsetzung der Produktion von ca. drei bis fünf Lehrvideos, die Erstellung digitaler Lerneinheiten mit Lehrvideos, Leitfragen und Fragepools (in ARSnova) sowie die Konzeption der Problemstellungen (Fragen und Material) für das forschende Lernen. Das Projekt wird von der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gefördert (Laufzeit 04/2019 bis 07/2020).

Almut Peukert ist Juniorprofessorin für Soziologie, insb. Arbeit, Organisation, Gender. Mit dem von ihr geleitetem Projekt „Flipped Gender“ wird die Veranstaltung „Einführung in die Genderforschung“ des BA Sozialökonomie grundlegend neu gestaltet.

Schlagwörter